live!

Dienstag 1.5.12
doors 20.00, show 21.00
Di 1.5.12

«Plattentaufe und live in Concert! + Karaoke from Hell Aftershow»

69 CHAMBERS (ZH)

«Plattentaufe und live in Concert! + Karaoke from Hell Aftershow»

doors 20.00, show 21.00

Abendkasse
Links

Free Entry
Hompage
Facebook

69 Chambers bezeichnen ihr Musik gerne als ein Minenfeld der Widersprüche, sie kombinieren Brutalität mit poppiger Sensibilität in einer Ansammlung von arschtretenden Rock und Metal Songs. Die Band wird angeführt von der Multi-Instrumentalistin und Frontfrau Nina Vetterli-Treml, sie kombinieren herausragende Musiker mit einer Stimme die irgendwo zwischen  “Tori Amos goes metal” und “Alanis Morissette with balls” liegt.  Nina’s eigenständige Stimme wird begleitet von einem mächtigen Metal und Soundgarden-artigen Metal Sound und mit ihrem kommenden Album „Torque“ welches im April erscheint sind 69 Chambers bereit die Metal Welt zu erobern. Die Band beschreibt die neuen Songs selbst als erwachsener, härter und virtuoser in der Verknüpfung diverser stylistischer Einflüsse. Auch wenn es nicht immer einfach einzuordnen ist – es ist diese Spannung die den eigenständigen Sound ausmacht für den 69 Chambers stehen!

Hauptberuflich als Automobil-Journalist und Co-Autor eines Buches über Automotorsport sagt Nina „eine Gitarre oder Bass müssen die gleiche Wucht entwickeln wie ein luftgekühlter Boxer Motor eines Porsche. Die Sängerin die ihre Kindheit in Südkorea und Singapur verbrachte gründete 69 Chambers in Zürich. Innerhalb von 12 Monaten schrieb sie eine Auswahl an Songs inspiriert durch ihren Aufenthalt in Los Angeles. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz wurde das Debut Album War On The Inside (2009, Silverwolf Records) veröffentlicht welches die Fans gleich mit einer Major-tauglichen Produktion und Songwriting überzeugte. Der große Erfolgt ermöglichte es der Band direkt einige große Festivals zu spielen wie das Hellfest Open Air in Frankreich und das MFVF Festival in Belgien. Man hatte einige Line-Up Wechsel zu überstehen – aktuell den Abschied von Bassistin Maddy Madarasz Ende 2011. Nun meldet sich die Band stärker als je zuvor zurück: Als Trio mit dem Schweizer Gitarrengott Tommy Vetterli und Weltklasse Drummer Diego Rapacchietti, während Nina nun auch den Bass übernommen hat.

Flyer
Abendkasse
Links

Free Entry
Hompage
Facebook

69 Chambers bezeichnen ihr Musik gerne als ein Minenfeld der Widersprüche, sie kombinieren Brutalität mit poppiger Sensibilität in einer Ansammlung von arschtretenden Rock und Metal Songs. Die Band wird angeführt von der Multi-Instrumentalistin und Frontfrau Nina Vetterli-Treml, sie kombinieren herausragende Musiker mit einer Stimme die irgendwo zwischen  “Tori Amos goes metal” und “Alanis Morissette with balls” liegt.  Nina’s eigenständige Stimme wird begleitet von einem mächtigen Metal und Soundgarden-artigen Metal Sound und mit ihrem kommenden Album „Torque“ welches im April erscheint sind 69 Chambers bereit die Metal Welt zu erobern. Die Band beschreibt die neuen Songs selbst als erwachsener, härter und virtuoser in der Verknüpfung diverser stylistischer Einflüsse. Auch wenn es nicht immer einfach einzuordnen ist – es ist diese Spannung die den eigenständigen Sound ausmacht für den 69 Chambers stehen!

Hauptberuflich als Automobil-Journalist und Co-Autor eines Buches über Automotorsport sagt Nina „eine Gitarre oder Bass müssen die gleiche Wucht entwickeln wie ein luftgekühlter Boxer Motor eines Porsche. Die Sängerin die ihre Kindheit in Südkorea und Singapur verbrachte gründete 69 Chambers in Zürich. Innerhalb von 12 Monaten schrieb sie eine Auswahl an Songs inspiriert durch ihren Aufenthalt in Los Angeles. Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz wurde das Debut Album War On The Inside (2009, Silverwolf Records) veröffentlicht welches die Fans gleich mit einer Major-tauglichen Produktion und Songwriting überzeugte. Der große Erfolgt ermöglichte es der Band direkt einige große Festivals zu spielen wie das Hellfest Open Air in Frankreich und das MFVF Festival in Belgien. Man hatte einige Line-Up Wechsel zu überstehen – aktuell den Abschied von Bassistin Maddy Madarasz Ende 2011. Nun meldet sich die Band stärker als je zuvor zurück: Als Trio mit dem Schweizer Gitarrengott Tommy Vetterli und Weltklasse Drummer Diego Rapacchietti, während Nina nun auch den Bass übernommen hat.

Flyer