live!

Freitag 15.11.19
doors 19.00, show 19.30
Fr 15.11.19

DUNCAN LAURENCE (NL)

support: SEB LORENZ (CH)

support: SEB LORENZ (CH)

doors 19.00, show 19.30

Vorverkauf: chf 45
Abendkasse: chf 47 (ohne Gewähr)

Er hat gerade die Karriereleiter im Eiltempo erklommen, nun ist ESC-Gewinner Duncan Laurence bereits auf Tournee - und macht Halt in der Schweiz. Am Freitag, 15. November 2019 gibt er ein Konzert im Mascotte in Zürich. Der Vorverkauf startet heute um 10 Uhr.

Am Ende jubelten die Holländer. Ihr Beitrag «Arcade» von einem einstigen Castingshow-Finalisten namens Duncan Laurence erhielt von allen am Eurovision Song Contest vertretenen Nationen die meisten Stimmen. Und natürlich konnte auch der Sänger selbst jubeln. Auf einen Schlag war er europaweit bekannt.

Dabei hatte Duncan nicht immer viel zu jubeln. Seine Jugend sei nicht immer einfach gewesen, erzählt er. «Ich wurde oft gemobbt und war nicht in der Lage, mich selbst zu verteidigen.» Zum Glück hatte er die Musik. «Sie war mein sicherer Hafen. Ein Gebiet, auf dem ich mich nicht unsicher fühlte und wo ich meine Gefühle ausdrücken konnte.»

Aufgewachsen ist Duncan Laurence in einem niederländischen Städtchen, in dem Musik nicht zum offiziellen Schulsystem gehörte. «Aber das hielt mich natürlich nicht von der Musik ab», sagt er. Im Ort gab es ein kleines Dorftheater und eine alte Musikschule. Duncan spielte Klavier, Tag für Tag. Er schrieb eigene Songs und Gedichte. «Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen.»

Duncan ist heute 25 Jahre alt. Als er 16 war, gewann er eine Talentshow und erhielt die Möglichkeit, eine erste Demoaufnahme zu machen. Seine Leidenschaft für die Musik wurde ernsthafter und er schrieb sich in einer Rock Akademie ein, was ihn nach London und Stockholm brachte. Dort habe er gelernt, Musik für ein breites Publikum zu komponieren, «ohne die eigene Geschichte oder Integrität zu verlieren».

Doch auch andere Geschichten inspirieren ihn, nicht nur die eigene. «Arcade», sein Hit, den er am Eurovision Song Contest performte, ist inspiriert von einer Person, die er zutiefst liebte, die aber sehr jung starb. «Die Worte, die Akkorde und die Melodie kamen ganz von allein zu mir, als wären sie aus dem Himmel gefallen», sagt er. Joel Sjöö und Wouter Hardy halfen ihm, den Song zu beenden, ihn grösser zu machen. «So wurde die persönliche Geschichte des Liedes zu einer Geschichte, die alle Menschen ansprechen kann.» «Arcade» sei ein Lied über die Sehnsucht, Sehnsucht nach Liebe, nach etwas, was nicht erreichbar scheint. Und nach Hoffnung, Hoffnung, dass du findest, was du im Leben brauchst.



Seit «Arcade» hat Duncan viele weitere Songs geschrieben. Doch «Arcade» sei für ihn so etwas wie das Zentrum all dieser Kompositionen. Darin entdeckte er die Lust, Songs zu schreiben, die andere berühren, ihnen etwas bedeuten. Bislang hatte Duncan Laurence hauptsächlich für andere Künstler Stücke komponiert. Doch nun fühle es sich gut an, selbst ins Rampenlicht zu treten und die eigene Geschichte mit den Menschen zu teilen, erzählt er.

Und genau dies wird er während seiner angekündigten Tour tun. Seine Lieder und Geschichten mit den Menschen teilen, die sie hören wollen. Am 15. November tritt Duncan Laurence im Zürcher Mascotte auf.

Flyer

Vorverkauf: chf 45
Abendkasse: chf 47 (ohne Gewähr)

Er hat gerade die Karriereleiter im Eiltempo erklommen, nun ist ESC-Gewinner Duncan Laurence bereits auf Tournee - und macht Halt in der Schweiz. Am Freitag, 15. November 2019 gibt er ein Konzert im Mascotte in Zürich. Der Vorverkauf startet heute um 10 Uhr.

Am Ende jubelten die Holländer. Ihr Beitrag «Arcade» von einem einstigen Castingshow-Finalisten namens Duncan Laurence erhielt von allen am Eurovision Song Contest vertretenen Nationen die meisten Stimmen. Und natürlich konnte auch der Sänger selbst jubeln. Auf einen Schlag war er europaweit bekannt.

Dabei hatte Duncan nicht immer viel zu jubeln. Seine Jugend sei nicht immer einfach gewesen, erzählt er. «Ich wurde oft gemobbt und war nicht in der Lage, mich selbst zu verteidigen.» Zum Glück hatte er die Musik. «Sie war mein sicherer Hafen. Ein Gebiet, auf dem ich mich nicht unsicher fühlte und wo ich meine Gefühle ausdrücken konnte.»

Aufgewachsen ist Duncan Laurence in einem niederländischen Städtchen, in dem Musik nicht zum offiziellen Schulsystem gehörte. «Aber das hielt mich natürlich nicht von der Musik ab», sagt er. Im Ort gab es ein kleines Dorftheater und eine alte Musikschule. Duncan spielte Klavier, Tag für Tag. Er schrieb eigene Songs und Gedichte. «Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen.»

Duncan ist heute 25 Jahre alt. Als er 16 war, gewann er eine Talentshow und erhielt die Möglichkeit, eine erste Demoaufnahme zu machen. Seine Leidenschaft für die Musik wurde ernsthafter und er schrieb sich in einer Rock Akademie ein, was ihn nach London und Stockholm brachte. Dort habe er gelernt, Musik für ein breites Publikum zu komponieren, «ohne die eigene Geschichte oder Integrität zu verlieren».

Doch auch andere Geschichten inspirieren ihn, nicht nur die eigene. «Arcade», sein Hit, den er am Eurovision Song Contest performte, ist inspiriert von einer Person, die er zutiefst liebte, die aber sehr jung starb. «Die Worte, die Akkorde und die Melodie kamen ganz von allein zu mir, als wären sie aus dem Himmel gefallen», sagt er. Joel Sjöö und Wouter Hardy halfen ihm, den Song zu beenden, ihn grösser zu machen. «So wurde die persönliche Geschichte des Liedes zu einer Geschichte, die alle Menschen ansprechen kann.» «Arcade» sei ein Lied über die Sehnsucht, Sehnsucht nach Liebe, nach etwas, was nicht erreichbar scheint. Und nach Hoffnung, Hoffnung, dass du findest, was du im Leben brauchst.



Seit «Arcade» hat Duncan viele weitere Songs geschrieben. Doch «Arcade» sei für ihn so etwas wie das Zentrum all dieser Kompositionen. Darin entdeckte er die Lust, Songs zu schreiben, die andere berühren, ihnen etwas bedeuten. Bislang hatte Duncan Laurence hauptsächlich für andere Künstler Stücke komponiert. Doch nun fühle es sich gut an, selbst ins Rampenlicht zu treten und die eigene Geschichte mit den Menschen zu teilen, erzählt er.

Und genau dies wird er während seiner angekündigten Tour tun. Seine Lieder und Geschichten mit den Menschen teilen, die sie hören wollen. Am 15. November tritt Duncan Laurence im Zürcher Mascotte auf.

Flyer